Die Burg Klempenow stellt sich vor

von Norbert Valtin

Im Jahre 1991 entstand aus einem Freundeskreis der Verein KULTUR-TRANSIT-96 e.V. Sein Ziel war es, die Burg zu retten und vielfältig kulturell zu beleben.

Bisher wurden von uns saniert:

- der Nordflügel mit dem Turm,
- die Wirtschaftsgebäude mit Küche und Toiletten,
- der Burghof mit dem Brunnen,
- Teile der Wehrmauer sowie ein ehemaliger Stall direkt
   an der Tollense.

    Die Sanierungsarbeiten an Süd- und Westflügel der Burg laufen seit einigen Jahren.

Seit 1992 bietet die Burg ausserdem ein vielfältiges kulturelles Angebot. Von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche über Kunsthandwerkermärkte bis hin zu klassischen Konzerten und Kunstausstellungen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Seit 1. April 2007 ist das Burgcafé täglich von 11 - 18 Uhr geöffnet und bietet kleine schnelle Gerichte, die dennoch satt machen und schmecken. Verwendet werden bevorzugt Bioprodukte und Produkte des fairen Welthandels.

Besichtigung der Burg ist möglich Mi - So von 10 - 18 Uhr.

Das aktuelle Angebot finden Sie auf der Website der Burg